Kraft tanken bei den Bäumen

Kraft tanken- das kann ich am besten in der Natur. Stundenlang unter einem Baum im Schatten sitzen oder einfach nur im Wald spazieren gehen. Hören wie leise der Wind in der Blätterkrone rauscht als wolle er mir etwas erzählen. Stille – Meditation. Sich innerlich wieder ausrichten- das eigene Selbst bewusst spüren- geerdet sein. Ich lasse meine Gedanken fließen und weiterziehen und meine Seele baumeln.

Die Bäume strahlen Stärke aus- tief verwurzelt in Mutter Erde .Ihr Blätterdach bietet Schutz und Kühle im Sommer und entfaltet sich in feinsten Verästelungen der Sonne und dem Himmel entgegen. Gerade jetzt im Mai stahlen sie in kraftvollem Grün. Manchmal umarme ich auch einen Baum und lasse seine Energie auf mich wirken und schließe meine Augen.

Wenn man ein Stethoskop zur Hand hat, kann man sogar „hören“ wie der Baum im inneren arbeitet. Zu welchem Baum es mich zieht, sagt mir mein Herz. Ich versuche auch die Grenze zu spüren, die zum Baum gehört und bitte ihn darum näher treten zu dürfen.

Gerne verwende ich auch eine einfache Atemmeditation und spüre mich so selbst als Teil der Naturenergie. Ich fühle wie mein Herz sich öffnet um vielleicht so auch Botschaften zu empfangen in Form von inneren Bildern oder gedanklichen Inspirationen.

Wenn mein innerliches Gefühl mir sagt das es Zeit ist Abschied zu nehmen bedanke ich mich beim Baum- diesem besonderen Natur beseeltem Wesen.

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

Kahlil Gibran

Vollmond im Mai / Blumenmond /Mondfinsternis

Bild:Darksouls1/pixabay

Make it!

Der Vollmond im Mai 2022 findet im Skorpion am 16.05.22 um 6:14 Uhr statt – die Besonderheit ist die Mondfinsternis gegen ca.3:30 Uhr.

Der Vollmond selbst findet im Zyklus des Jahreskreises monatlich statt .Lass dich beim Vollmond im Skorpion darauf ein, das Dinge ans Licht kommen, die du unbewusst schon spürst. Und du wirst handlungsfähig sein-Empower yourself!…auch wenn es extrem wird. Der sogenannte Supermond, der sich in orangefarbenes Licht taucht wird in unseren Breitengeraden nicht so gut zu sehen sein, aber er ist sehr nah an der Erde und wird gut zu sehen sein. It`s magic!

Magie und Transformation

Glaube an die Magie des Universums…und tauche ab in verborgene Reiche deiner Seele. Transformation auf allen Ebene ist möglich bis weit in vergangene Zeiten.

Tarotkarte Mond aus dem medivial`s Traumzeit Tarot mit freundlicher Genehmigung von Stefan Beckhusen

Highlights und Inspirationen des Vollmonds im Mai

  1. Lasse los- auch all deine negativen Gedanken und mache dich frei neue Inspirationen zu empfangen
  2. Wage außergewöhnliches – Was wolltest du immer schonmal ausprobieren?
  3. Stelle dich mutig deinen Ängsten und Schatten und schaue auf deine Gefühle
  4. Sei bereit deinen persönlichen Selbstwert zu akzeptieren
  5. Sei gewiss- jetzt ist die zeit für Transformation auf allen Ebenen

Zelebriere den Vollmond im Mai mit allen Sinnen. Sehr gut eigenen sich auch Rituale wie eine Kartenlegung mit dem Tarot dazu. Schaue nach einer speziellen „Vollmondlegung“. Sehr gerne empfehle ich dir dazu das Buch : „Moderne Tarotspreads“ von Katharina Lucht & S:ROE Buchholzer erschienen im Königsfurt Urania Verlag- oder schaue dir meine Vollmondlegung an.

Sei wild, sei wundervoll!

Ich mache eine Pause- von Sozial Media

Zu Anfang des Monats stelle ich fest, das ich eine Pause einlegen sollte. Nicht die Art von Pause in der man seine Arbeit niederlegt, sondern eine Pause im „Außen“. In meinem Fall gehört dazu die Präsenz auf verschiedenen „Sozial Media“ Kanälen wie z.B. Instagram oder Facebook bei denen ich jeweils mit Seiten oder einem Acount vertreten bin.

Auch wenn die Themen dort teilweise spannend sind, so werden teilweise täglich Informationen weitergeleitet und irgendwann wird dann die „Informationsflut“ zu viel .Irgendwann verspürte auch ich den Druck ständig präsent sein müssen und eigentlich hatte es keinerlei Mehrwert für mich. Dieses Ungleichgewicht wollte ich so nicht mehr für mich haben, denn eine Präsens auf diesen Kanälen kostet eines vor allen Dingen- nämlich“ Zeit“ und somit auch „Lebenszeit“, die ich anderswo besser gebrauchen kann.

So widme ich mich lieber in Ruhe dem ein oder anderen neuen Projekt…lasse Dinge sich entwickeln, gebe mir Zeit zum reflektieren und tue mir mit der mir mehr zur Verfügung stehenden Zeit Dinge , die mir gut tun.

Ein Experiment- das ist es wohl…erst einmal für zwei Monate…obwohl ich jetzt schon spüre, das es sich verlängern könnte.

Damit Neues entstehen kann braucht es nun mal Zeit.

Pause