Vollmond im Februar – Schneemond/ Stoorm Moon

Die Energien des Vollmondes im Februar waren schon seit gestern spürbar. Das es der Vollmond im Löwen ist, mag dazu beitragen das mein Löwe Aszendent extrem getriggert wird.

Es ist die Zeit mit Elan Dinge neu anzupacken und umzusetzen- auch Dinge, die vielleicht bisher liegen geblieben sind. Aber auch neue Projekte können mit frischem Schwung angegangen werden. Noch sind die Energien heftig und es gilt sie in die geeigneten Bahnen zu lenken.

Die Energien des Vollmondes eigen sich jedenfalls immer um den „Ist-Zustand“ näher zu beleuchten. Das, was noch nicht bewusst ist an die Oberfläche zu bringen.

Bild: PixundFertig/Pxabay

Dazu habe ich ein Legesystem zum Vollmond kreiert. Es eignet sich für Tarotkarten, Orakelkarten, sowie Begleiter Karten ( Krafttierkarten, Engelkarten, spezielle Orakelkarten)

Kartenauslage

Die Kartenpositionen

Pos 1: Mondlichtimpuls- Das möchte dir das Licht des Mondes jetzt mitteilen

Pos 2: Blockade – etwas das dich noch blockiert und deinen neuen Vorhaben im Wege steht

Pos 3: Heilung – der nötige Schritt zur Heilung / Auflösung der Blockade / Unterstützung

Pos 4: Begleiter Karte – diese Kraft unterstützt dich jetzt

Februar Vollmondlegung

Viele Spaß und neue Erkenntnisse mit der Vollmondlegung

wünscht dir Iris Maria by Coaching Magie

Tarot Legemethode: Krise als Chance

In Zeiten wie diesen macht uns Corona bewusst, wie eine Pandemie unseren Alltag bestimmen kann. Gleichwohl von jedem anders erlebt. Zwischen Home Office und Beschäftigten in Gesundheitsberufen oder Gastronomie ist wohl alles dabei was das Tempo des Alltags betrifft. Also auch zwischen Entschleunigung und Mehrarbeit. Sicher müssen wir unsere Sichtweise auf die „Zeit Qualität“ verändern , da niemand sagen kann, was die Zukunft bringen wird. Vieles vermeintlich planbare ist einfach ungewiss momentan.

Die Dinge auf sich zukommen lassen

Das kann je nach Standpunkt schwer sein.

Ausgehend von dieser Thematik habe ich eine „Tarortlegung“ entwickelt.
Sie ist angelehnt an die traditionelle Karte des Rider Waite Tarot Decks: XII Der Gehängte aus den Großen Arkana.

Der Gehängte symbolisiert eine vermeintliche Opferhaltung, Er ist verletzlich, seinem eigenen Schicksal ausgeliefert. Es ist auch die Notwendigkeit, Opfer zu bringen und dadurch im Kopf zu behalten, dass ein Opfer, die Weichen für eine bessere Zukunft stellen könnte. Der Gehängte legt nahe, dass, wenn wir Zweifel haben oder wenn wir uns nicht bewegen alles von der Hand derer, die diese Verzögerung für eine Weile ausgelöst haben abhängt. Es ist Zeit für Geduld.

Das Bild zeigt einen hängenden Mann dessen Blut und wohl auch seine Gedanken in den Kopf rinnen können. Der Strahlenkranz um den Kopf herum steht symbolisch für die Erleuchtung. Ein Umdenken scheint erforderlich um fortfahren zu können.

Stichworte: Opfer, Zerreißprobe, eine Anpassung an sich ändernde Umstände, eine Pause im Leben

Der Gehängte

Krisen bringen ,auch wenn sie schmerzlich erscheinen immer Entwicklungschancen mit sich.

Sehe ich eine Krise als Zeit des Wandels, geht es mir schon ein bißchen besser.
© Romana Prinoth Fornwagner (*1960), italienische Archäologin und Prähistorikerin

Vorgehensweise

Die Legung Krise als Chance
Aussage: Entscheidungshilfe in schwierigen Situationen, Vorschlag zur Überwindung einer Krise
Anzahl der zu ziehenden Karten: 5
Besonderheit: Eine Legung, die Perspektiven aufzeigt

Pos.1: Dort stehe ich jetzt/ da hänge ich fest/ das ist die Krise
Pos.2: Hier hänge ich noch in der Luft/ hier wäre aber fester Boden wieder möglich
Pos.3: Meine Handlungsoption:Was macht mich wieder handlungsfähig?Was hilft mir weiter?
Pos4: So kann ich meine Sichtweise ändern/ der Ausweg
Pos.5: Der Rat des Orakels

Kommen Sie gut durch diese Zeit und natürlich auch gut durch Krisen jedweder Art

Ihre Iris Maria